Architekturwoche
Klicken um Bild zu vergrößern

2002 veranstaltete der BDA Landesverband Bayern die Erste Architekturwoche A1 in München.

Sie war Auftakt für ein Veranstaltungskonzept das seither im 2-Jahresrythmus (ab 2010 im 3-Jahresrhythmus) mit unterschiedlichen Themen durchgeführt wird. Seit 2004 werden die Architekturwochen auch in Augsburg, Nürnberg, Würzburg, Regensburg und weiteren Orten in allen Kreisverbänden veranstaltet. 

Die Kernaufgabe des BDA, die Qualität des Planens und Bauens in Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt zu fördern, kann nur gelingen, wenn Architekten stärker in die Öffentlichkeit wirken, Interesse und kritisches Bewusstsein für Architektur und Baukultur stärken und Architektur zum lebendigen Bestandteil der Kultur machen. Dies ist auch das Ziel der Architekturwochen. Die große Resonanz bestätigt das Konzept. 

Kooperationspartner sind die jeweiligen Kommunen, die Oberste Baubehörde im Staatsministerium des Innern und die Bayerische Architektenkammer.


Sechste Architekturwoche A6 in Bayern
dicht säen

Unter dem Motto "dicht säen" setzt die sechste Architekturwoche den Rahmen für Projekte, die sich mit den Entwicklungspotenzialen in der Stadt, am Stadtrand und in der Landschaft beschäftigen. Vom 16. bis 24. Mai 2014 thematisiert der Bund Deutscher Architekten - BDA die Renaissance der Dichte. Er möchte das Interesse für die Wiederentwicklung und die Verdichtung räumlicher Strukturen wecken und darüber hinaus das Bewusstsein für die Erweiterung von Nutzungspotenzialen im schon Bestehenden schärfen. Dicht als Indiz für soziale Nähe und Nutzungsmischung ist kein Mythos, sie ist ein lebendiger erfahrbarer Bestandteil unserer Kultur.


Link + Archiv:
www.architekturwoche.org

 

Themen der bisherigen Architekturwochen:

A1 2002 Qualität der Stadt

A2 2004 Stadt im Fluss

A3 2006 Geld Macht Schön

A4 2008 Zeitmaschine Architektur

A5 2010 Umbruch. Abbruch. Aufbruch

  

 


 

Preview